Typisch Frankreich

Französischer Kochkurs – die „Cuisine francaise“ erkunden

Eleganz und Stil, aber auch Gelassenheit und eine unbeschwerte Lebenseinstellung – Le savoir-vivre. Franzosen verstehen es, das Leben zu genießen und zum typischen Lebensstil der „Grande Nation“ gehört natürlich auch der kulinarische Genuss. Die landestypischen Spezialitäten lernen Sie unter professioneller Anleitung bei einem französischen Kochkurs in der Kochagentur Dresden kennen – bon appétit!

Kultur und Genuss in der französischen Küche

Frankreich wird oft mit märchenhafter Schönheit und Eleganz assoziiert, wie dem Schloss Versailles, mit dem einst Ludwig XIV das „schöne Leben" zelebrierte. Doch abseits der Hochkultur ist jeder Franzose auf seine eigene Weise ein Lebenskünstler und praktiziert „savoir-vivre“ auf individuelle Weise. Werte wie Gelassenheit, Freiheit und Toleranz sind feste Bestandteile der Lebensart – ob nun im mondänen Nizza, der Hauptstadt Paris, den mediterran geprägten Küstenregionen oder dem als etwa „uriger“ geltenden französischen Norden.

Schon im 19. Jahrhundert war die französische Küche eine der prägendsten in Europa. An diesem besonderen Stellenwert hat sich bis heute nichts geändert, denn nach französischem Vorbild Köstliches zu schlemmen ist noch immer Sinnbild für den kulinarischen Genuss. Geselligkeit und Essen in großer Runde sind typisch für unser Nachbarland Frankreich. Hier dürfen es gern mehrere Gänge sein, die durchaus üppig ausfallen und durch ein Glas Wein - einen „Apéro“ - ergänzt werden. Die landestypische Küche „Cuisine francaise“ bietet Klassiker, wie das berühmte Baguette, das bei keiner Mahlzeit fehlen darf, Hunderte von Käsesorten sowie französische Weine.

Typisch französische Zutaten

Französischer Käse ist eine Delikatesse und das in zahlreichen verschiedenen Varianten. Zu den bekanntesten Sorten zählen der Roquefort, Camembert oder Brie. Der berühmte Brie ist jedoch nicht nur für die Käseplatte geeignet. Sein leicht nussiges Aroma entfaltet er auch wunderbar in einer Suppe oder Sauce. Dazu passt der traditionelle Dijon Senf, der seit etwa 1750 nach unveränderter Rezeptur hergestellt wird. Dieser verfeinert Salate, Fisch- und Fleischgerichte. Eines der wichtigsten Gewürze in Frankreich ist Estragon, welcher in der landestypischen „Cuisine“ nicht nur für Vinaigrettes verwendet wird, sondern mit seinem pfeffrigen Aroma auch Hähnchen oder andere Hauptgerichte verfeinert.

Deftiges und Süßes aus Frankreich in der Kochagentur Dresden kennenlernen

Deftige Schmorrgerichte kommen nicht ohne Schalotten aus. Die zwiebelähnlichen Knollen besitzen ein mildes Aroma – ideal für eine herzhaft-süße Rotweinsauce. Beim südfranzösischen Gemüseeintopf, dem Ratatouille, dürfen Auberginen nicht fehlen und bei vielen anderen landestypischen Gerichten gehören charakteristische Zutaten wie Champignons, Sellerie oder Knoblauch einfach dazu. Welche französischen Gerichte hieraus entstehen können, erleben Sie in geselliger Runde in unserem französischen Kochkurs. Der erfahrene Profi-Koch erklärt alle Arbeitsschritte und hilft Ihnen mit wertvollen Tipps, Menüs aus der „Cuisine francaise“ perfekt zuzubereiten und natürlich auch ganz im Sinne der französischen „Art culinaire“ zu schlemmen.

  • Flammkuchen mit Birne und Schinken dazu Radieschen-Schmand
  • Hühnerbrust mit Zitrone und Oregano dazu warme Tomatenmarmelade und Kartoffelgratin
  • Creme Brulee von weißer Schokolade mit Orangen-Portweineis und Beerenkompott

Teilnehmer:      65,00€ inklusive aller angebotenen Getränke

die Begleitpersonen kommen zum gemeinsamen Dinner ca. 1,5 h nach Beginn des Kurses. Begleitpersonen genießen die Errungenschaften der Hobby Köche ohne sselber kochen zu müssen.

Folgende Getränke werden angeboten:
Wasser (still, medium, classic), Säfte, Fanta, Cola, Sprite, Weiß- und Rotwein, Sekt  sowie verschiedene Biere und Kaffee.

 

  

 

Kommentare sind deaktiviert.